[EINTRITTSPREISE UND TICKETBESTELLUNG]
http://www.hypovereinsbank.de


OPERNFESTSPIELE ARENA DI VERONA
OPERNFESTSPIELE
ARENA DI VERONA

Giulietta e Romeo - Das Musical
in der Arena di Verona auch wieder 2009, am 29., 30. und 31. Mai 2009. Tickets können erst ab März gebucht werden.

Erstmals aufgeführt wurde dieses bewegende Musical am 1. Juni 2007 in der Arena di Verona. In diesem präzisen Moment fanden alle künstlerischen Bemühungen von drei Jahren und über 400 Mitwirkenden - Sängern, Tänzern, Musikern, Dramaturgen, Choreographen, Regisseuren und Technikern - ihren Ausdruck vor den Augen des staunenden Publikums.

Die Erzählung der beiden Verliebten aus Verona wird schon in der Renaissance als Novelle von Luigi da Porto beschrieben, aber auch von Masuccio Salernitano und Matteo Bandello. Sie diente als Grundlage für Dramen auf französisch, deutsch und natürlich englisch in der weltberühmten Fassung von William Shakespeare.

Das Musical "Giulietta e Romeo" ist ein großes Werk, eine intensive Interpretation, die von der Musik, der Beleuchtung und dem außergewöhnlichen Schauspiel lebt. Es ist die Frucht des kreativen Talentes zweier großer Künstler unserer Zeit und der künstlerischen Erfahrung von Bühnenprofis von nationalem und internationalem Rang.

Ein Event, das man auf keinen Fall verpassen sollte!

Die Autoren

Riccardo Cocciante, in Italien seit vielen Jahren bekannt als Komponist und Sänger gefühlvoller Popmusik, schrieb die Musik für das Musical "Giulietta e Romeo".
Den Text dazu lieferte Pasquale Panella, dessen Spezialität es ist, ebenso emotionale wie gehaltvolle Worte für italienische Sangesgrößen wie Lucio Battisti zu finden. Er arbeitete auch mit anderen bekannten Sängern wie Zucchero und Angelo Branduardi zusammen.

Schon einmal haben die beiden Kreativen Riccardo Cocciante und Pasquale Panella eine erfolgreiche Kooperation auf die Bühne gebracht: Das Ergebnis ihrer Zusammenarbeit war das Musical "Notre Dame de Paris", das im Jahr 2001 seine Premiere feierte.
Die beiden Künstler bringen die unsterbliche Liebesgeschichte von Romeo und Julia zurück nach Verona als Volksoper, in Musik und Versen. Sie geben ihr den italienischen Ton zurück, den Klang und das Gefühl der überbordenden Liebe, des allzu flüchtigen Glücks, der Rache aus längst vergessenen Gründen, der verlorenen Jugend, des Verlassenwerdens und des Abschieds, der mit erstickter Stimme hervorgepressten Worte und des qualvollen Todes.

[EINTRITTSPREISE UND TICKETBESTELLUNG]